Warum GLAZ, in Sachen iPhone 6 Displayschutz, favorisiert wird!

Veröffentlicht: | Displayreparatur, iPhone 6, Schutzfolien im Test

iPhone 6 Displayschutz – So schön das iPhone 6 auch ist, so tückisch ist auch das gebogene Display. Vor allem hier „liegt der Hund begraben“. Der kompletten Schutz –welcher auch die gebogenen Kanten des Displays einbezieht – ist nur schwer umzusetzen. GLAZ hat für dieses Problem zwei Produkte. Was der Unterschied ist und welche Vorteile die jeweiligen bieten, wird im diesem Artikel erläutert.

GLAZ Displayschutz

Dieser -iPhone 6 Displayschutz- ist ein Display-Schutz-Glas. Dieser Schutz ist so konzipiert, sodass es sich auch über die runden Kanten des iPhone 6 schmiegt. Der große Vorteil von Glas ist seine Transparenz. Somit hast du praktisch keine Beeinträchtigungen in der Anzeige von Medieninhalten. Da der Displayschutz mit dem kompletten Display abschließt, sieht man anschließend keinen Unterschied zum Originaldisplay. Die Berührungsempfindlichkeit gleicht dem iPhone-Display, was ein angenehmes Gleitverhalten impliziert. Die Anti-Fett-Beschichtung des Schutzglases minimiert das lästige Putzen auf ein Mindestmaß. Selbstverständlich darf hier die Schutzeigenschaft nicht verschwiegen werden, auch wenn das schon „zum Guten“ Ton gehört und jedem Displayschutz zu Eigen ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schutzfolien, die nur einen Härtegrad von 4H aufweisen, hat GLAZ iPhone 6 Displayschutz einen Härtegrad von 9H. Dieser Härtegrad ist mit einem Saphir vergleichbar. Zusätzlich wird der Displayschutz mit einem Applikator ausgeliefert. Dank diesem Applikator, ist die Anbringung kinderleicht.

GLAZ Liquid – der Flüssigglas-Displayschutz

Der Blog apfelbrain.de hat in seinem Blogartikel ausführlich über den neuartigen und innovativen Displayschutz geschrieben.

GLAZ Liquid besteht zunächst aus flüssigem Glas. Diese winzig kleinen Flüssig-Glas-Kristalle werden erst nach ca. 60 Sekunden fest. Nach einer weiteren Aushärtungszeit von über 24-36 Stunden, kommt nach fest hart. Auch GLAZ Liquid ist so hart wie ein Saphir und so unsichtbar wie Glas. In diesen Punkten steht GLAZ Liquid dem GLAZ Displayschutz im nichts nach. Auch die Berührungsempfindlichkeit leidet unter diesem Displayschutz nicht. Die einzigen Unterschiede liegen zum einen in der Stärke des Displayschutzes. Das Schutzglas ist, mit ca. 0,3mm, wesentlich dicker, als GLAZ Liquid. GLAZ Liquid hält ungefähr 1 Jahr. Danach müsste es erneut aufgetragen werden. Das Schutzglas, sofern es nicht beschädigt wird, hält was es verspricht.

Fazit:

Ob man sich bei dem „iPhone 6 Displayschutz“ für GLAZ Liquid oder GLAZ Displayschutz entscheidet, ist wohl eher eine Glaubenssache. Bei der Gegenüberstellung geht jedenfalls kein klarer Favorit heraus.

Quelle und Bild: apfelbrain.de

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.