iPhone schützen vor dem Coronavirus

Veröffentlicht: | GLAZ Displayschutz

Es ist erwiesen, dass das neuartige Coronavirus an Oberflächen haften bleiben und sich von dort aus weiterverbreiten kann. Eine der größten Keimschleudern, die es derzeit zu befürchten gibt, ist daher dein iPhone.

In Deutschland geht derzeit die Angst um. Die Angst vor Corona, dem Sars-CoV-2-Virus.

Wir alle versuchen wohl, unser Bestes zu geben, uns nicht mit dem hochansteckenden Virus zu infizieren. Es werden also fleißig Hände gewaschen, Türklinken mit Armbeugen berührt und – wenn wir ganz skeptisch sind – tragen wir sogar Atemschutzmasken und verwenden Desinfektionsmittel. Alles, um uns zu schützen.

Doch wusstest du, dass in deiner Umgebung noch eine ganz andere Bakterienschleuder lauert, über die der Virus theoretisch übertragen werden kann – dein iPhone!

Warum das Coronavirus auch dein Smartphone befallen kann

Zugegeben: das klingt etwas verrückt. Bei deinem iPhone wird diese Art von Virus nämlich nicht den geringsten Schaden anrichten. Allerdings kann das Virus für dich gefährlich werden, wenn sich der Erreger einmal auf der Oberfläche deines Mobiltelefons niedergelassen hat.

Das Coronavirus wird sowohl über eine Tröpfchen- als auch über eine Schmierinfektion übertragen. Während die Tröpfcheninfektion beispielsweise von einem Betroffenen auf einen bislang noch nicht Infizierten per Anhusten oder Händeschütteln übertragen werden kann, lauert in der Schmierinfektion eine ganz andere Gefahr. In diesem Fall bleibt das Virus nämlich auf einer Oberfläche – also beispielsweise auf dem Display deines iPhones – haften.

Angenommen du schüttelst einem symptomlosen Betroffenen die Hand oder fasst eine Türklinke an, auf der sich das Coronavirus bereits befindet. Anschließend nimmst du dein iPhone in die Hand, was gar nicht so unwahrscheinlich ist, denn viele von uns greifen hundert Mal und mehr pro Tag zum Handy. Ehe du darüber nachdenken kannst, ist das Virus als auf deinem iPhone angekommen.

Vorbildlich wie du bist, wäschst du dir beim Eintreffen zuhause als erstes die Hände und glaubst dich in Sicherheit. Dann jedoch checkst du mit deinem iPhone Social Media, Nachrichten oder verpasste Anrufe und schon hast du den Erreger wieder an den Händen, ohne davon zu ahnen.

In diesem Moment setzt du nicht nur dich selbst einer großen Gefahr aus. Auch andere Menschen, die sich in deiner Umgebung befinden, sind nun gefährdet.

In Zeiten des Coronavirus gilt also vor allem eines: Halte dein iPhone sauber!

Wie lange hält sich das Virus auf dem Display des iPhones?

Kürzlich führte „The Journal of Hospital Infection“ eine Studie durch, bei der überprüft wurde, wie lange die Sars-Infektion, wie wir sie vor einigen Jahren hatten, auf Oberflächen haften bleibt. Diese Studie ergab eine Haftungsdauer auf Glas von vier Tagen. Auf Plastik und Silikon kann der Erreger sogar bis zu fünf Tage überleben. Die Experten, die die Studie geführt haben, gehen davon aus, dass der neuartige Virus eine ebenso lange Haltbarkeitsdauert hat.

Es ist also immens wichtig, dass du dein Smartphone regelmäßig reinigst.

Sind bislang Fälle bekannt, in denen das Virus vom Smartphone aus übertragen wurde?

Das Bundesamt für Risikobewertung geht derzeit davon aus, dass es keine solchen Fälle gibt und dass diese auch eher als unwahrscheinlich gelten.

So reinigst du dein iPhone

  1. Verwende ein sauberes Putztuch

Nimm ein Putztuch – am besten aus Mikrofaser – zur Hand und tränke dies in einer Mischung aus warmem Wasser und einem Klecks Spülmittel. Tücher aus Papier eignen sich nicht, da sie zum einen fusseln und zum anderen das Display beschädigen könnten.

Achtung:

Benutze bei jeder Reinigung ein neues, sauberes Putztuch.

  1. Das Display, die Rückseite und die Hülle säubern

Im nächsten Schritt wringst du das Tuch gründlich aus, sodass es nicht mehr nass, sondern nur noch leicht feucht ist. Anschließend reibst du damit sanft über das Display und wischt danach die Rückseite sowie die Hülle deines iPhones gründlich ab.

Achtung:

Drücke nicht zu stark auf, denn wenn sich in deinem Putztuch kleine Schmutzpartikel befinden sollten, können diese bei empfindlichen, ungeschützten Displays unter Umständen Kratzer hinterlassen.

  1. Mit Desinfektionsmittel nachbehandeln

Hast du das Display abgewischt, nimm ein weiteres, sauberes Putztuch zur Hand und gebe ein wenig Desinfektionsmittel darauf. Nun gehst du mit diesem Tuch ebenfalls über das Display.

Achtung:

Trage das Desinfektionsmittel nicht direkt auf das iPhone auf.

Das solltest du grundsätzlich bei der Reinigung des iPhones beachten:

  • Eine Grundreinigung des Displays solltest du spätestens alle zwei Tage durchführen
  • Wöchentlich solltest du zudem ein bis zweimal eine Rundum-Reinigung durchführen, bei der auch alle Ritzen und Anschlüsse zu reinigen sind. Nimm hierfür die Hülle deines iPhone ab und reinigen diese separat. So gelangst du am besten an alle schwer erreichbaren Stellen
  • Verwende für die Reinigung deines iPhones niemals aggressive Reinigungsmittel wie beispielsweise Glas-, Essig- oder Fettreiniger sowie Brillenputztücher. Auch Mittel auf Alkoholbasis sollten nicht zum Einsatz kommen, da diese dem Material schaden können. Zudem verfügt das iPhone über eine fettabweisende Oberfläche, die durch die Verwendung von Putzmitteln zerstört werden würde

Mit diesen weiteren Tricks verhinderst du, dass sich die Coronaviren auf deinem iPhone absetzen

Damit sich das aggressive Virus gar nicht erst auf deinem iPhone niederlässt, gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen, die wir dir unbedingt empfehlen möchten:

  1. Wasche dir gründlich die Hände, bevor du dein iPhone in die Hand nimmst. Verwendet Seife und reibe die Hände damit gründlich ein, und zwar am besten etwa 30 Sekunden lang.
  2. Unterwegs gibt es kaum Waschbecken. Für diesen Fall macht es Sinn, immer ein paar Desinfektionstücher zur Hand zu haben. Mit diesen kannst du zum einen deine Hände reinigen, ehe du zum Smartphone greifst. Zum anderen kannst du nach der Benutzung des iPhones auch das Display mit den Desinfektionstüchern reinigen.
  3. Vermeide es, dein iPhone an öffentlichen Orten und an keimbelasteten Orten abzulegen. Der Nachbarplatz in der Bahn, das Waschbecken in einer öffentlichen Toilette und auch der Küchentisch sowie viele weitere sind ab heute „verbotene Ablageorte“.

Mehr Sicherheit mit unserem Displayschutz

In unserem Onlineshop findest du einen erstklassigen Displayschutz, der dein iPhone hervorragend vor den Coronaviren schützt.

Unsere Produkte sind mit einer sogenannten AntiFingerprint Beschichtung versehen. Diese erreicht eine enorme Oberflächenglätte, sodass Viren und Bakterien nahezu keine Chance haben, daran haften zu bleiben.

Durch unseren iPhone Displayschutz mit AntiFingerpring Beschichtung kannst du die Ansteckungsgefahr nochmals effektiv vermindern.

«
»