Apple iPad Pro 2018

Veröffentlicht: | GLAZ Tech, iPad Pro

Das neue Apple iPad Pro 2018 wird wahrscheinlich am 30. Oktober auf einem speziellen Apple Keynote präsentiert. Bisher machen viele Gerüchte die Runde. Der Home Button soll gänzlich wegfallen, dafür bietet sich dir ein überarbeiteter Apple Pencil und Face ID im Landscape Modus.

Vor allem der High-End A12X Chip soll für eine erstklassige Leistung sorgen. Dazu könnte es möglich werden, dass du das iPad Pro mit anderen Ausgabemedien koppeln kannst, um damit ebenfalls 4K Videos anzuschauen. Viel besser könnte es für alle USB-C Freunde kommen. Dieses Jahr könnte sich Apple erstmals von seinem altbewährten Lightning-Anschluss trennen.

Die wildesten Spekulationen werden momentan weiter angeheizt und eines können wir festhalten: Das iPad Pro 2018 bringt viele Veränderungen mit sich.

 

Update 30. Oktober 2018 – Das Apple iPad Pro 2018 ist da!

Wir haben Neuigkeiten für dich! Das Apple iPad Pro 2018 ist endlich da. Es war bis zuletzt spannend! Ob das Unternehmen tatsächlich den Oktober für die Vorstellung wählt, wurde zwar gemunkelt, wirklich fest stand es dennoch nicht. Wir haben dir im Vorfeld alle möglichen Infos zusammengetragen, die das neue iPad Pro betreffen. Jetzt ist Zeit für die Abrechnung! Was kann Apples neues Prestige Produkt tatsächlich?

 

Update 30.Oktober 2018 – Die Apple Sensation!

Du bist bestimmt gespannt, was an dem neuen Hochleistungs-Prachtstück so sensationell ist? Für Nutzer anderer Marken wäre es garantiert kein Highlight, für Apple Fans schon!

Die Lightning-Buchse ist weg und hat sich in einen nagelneuen USB-C Anschluss verwandelt. Mit dieser Neuerung kann das iPad quasi wie ein Notebook an externe Ausgabemedien angeschlossen werden. In der Uni oder im Beruf sind damit Präsentationen ohne größeres hin und her realisierbar. Ab jetzt sind Auflösungen bis hin zu 5K kein Problem mehr! Ein weiteres Highlight ist die Grafikleistung. Diese soll sich dank A12X Prozessor auf das Leistungsniveau einer Xbox One S gesteigert haben – das ist nicht nur für Gamer interessant. Die Schnelligkeit hingegen soll sich nur geringfügig verbessert haben.

 

Update 30.Oktober 2018 – Weitere Facts zum iPad Pro!

Die Größe hat im Gegensatz zum Vorgängermodell minimal zugenommen und ist der neuen TrueDepth Kamera zuzuschreiben. Der Home Button ist wie erwartet weggefallen, dafür hast du eine etwas größere Displayabmessung. Faszinierend ist außerdem, dass du dein neues iPad Pro bequem mit der Gesichtserkennung Face ID entsperren kannst, sogar im Querformat. Auch zum wichtigsten Zubehörteil, dem Apple Pencil, sind News verfügbar. Er ist magnetisch und kann daher ganz einfach geladen werden. Bedienen kannst du ihn per Doppeltipp. Insgesamt sind schon viele News im Vorfeld durchgesickert. Es blieb jedoch bis zuletzt abzuwarten, was Apple tatsächlich im Petto hat.

 

Das iPad Pro 2018 wird gigantisch!

Der Apple Hype ist lange nicht am Ende. Nach der letzten Keynote im September 2018, bei der gleich drei iPhones vorgestellt wurden, bleibt für viele Apple Freunde eine wichtige Frage offen: Welche Neuerungen wird das Apple iPad Pro 2018 mit sich bringen? Um dir einen Vorgeschmack geben zu können, haben wir von GLAZ uns auf die Suche nach den heißesten Gerüchten rund um das iPad Pro gemacht. Die bekannten Insider Guillherme Rambo und OnLeaks haben wieder einmal mächtig viele Vorab-Infos rausgehauen. Falls du geglaubt hast, dass das Apple Prestige-Phone iPhone XS Max technisch gesehen auf dem höchsten Level ist, dann lies gespannt, wie das iPad Pro 2018 diese Leistung einmal mehr toppen soll.

Apple iPad Pro 2018 – Was bietet es dir?

Du fragst dich bestimmt, was dir das iPad Pro überhaupt bieten kann. Sicher besitzt du bereits sowohl ein Smartphone, als auch ein Notebook oder Tablet. Mit dem iPad Pro und den dazugehörigen Eingabegeräten, wie dem Apple Pencil oder der Apple Tastatur, kannst du beides miteinander vereinen. Du kannst intuitiv surfen und bei Bedarf dein iPad in einen mobilen PC verwandeln. Das wird vor allem nützlich sein, wenn es um einen mobilen Arbeitsplatz oder dein Studium geht. Genau dieses Thema möchte Apple mit dem 2018er iPad Pro aufgreifen, wenn es nach seriösen Quellen geht. Das Unternehmen soll sein Produkt nämlich dahingehend weiterentwickelt haben, dass du vor allem im Business Bereich mehr Spielraum hast. Das Apple iPad Pro 2018 könnte dein perfekter Begleiter werden.

 

Apple iPad Pro 2018 – Das Display

Gleich mal eine weniger erfreuliche Nachricht vorweg: Das iPad Pro 2018 soll weiterhin nur über einen LCD-Bildschirm verfügen. Die Auflösung liegt bei der kleinen Ausgabe, wie gehabt, bei 11 Zoll und 2224 x 1668 Pixeln und bei der größeren 12,9 Zoll Variante bei 2732 x 2048 Pixeln.

Dem Vorgängermodell hat das keinen Abbruch getan, denn virtuelle Inhalte lassen sich sehr scharf und faszinierend darstellen. Eine Weiterentwicklung auf ein OLED-Display wäre in diesem Bereich wünschenswert gewesen, jedoch hätte dies den Preis für das neue iPad Modell weiter angehoben.

Es wird weiterhin zwei Varianten der Pro-Modelle geben. Eine mit 11 Zoll Diagonale und eine Größere mit 12,9 Zoll. Hier liegt es an dir, ob du es lieber handlich magst oder ob du es bevorzugst, ein riesiges iPad mit viel Bildschirmdiagonale vor dir zu haben.

 

Das Apple iPad Pro 2018 Design

Über das Aussehen des iPad Pro ranken sich viele Spekulationen. Der weltbekannte Leaker OnLeaks hat, basierend auf bisherigen Ideen, Renderbilder kreiert und veröffentlicht. Das 12,9 Zoll iPad Pro 2018 sieht hier deutlich eckiger aus als die alte Variante, welche leicht abgerundet war.

Die Dicke wird auf circa 7,7 mm geschätzt, was etwas mehr ist als die 6,1 mm beim alten iPad Pro. Das soll in erster Linie an der Hauptkamera auf der Rückseite liegen, da diese aus dem Gehäuse hervorsteht.

Wenn du einmal die ältere Version in den Händen gehalten hast, weißt du, dass es schon ein eindrucksvolles Erlebnis ist, wie schmal diese anspruchsvolle Technik ist. Es könnte sein, dass Apple sich hier weiter verbessern möchte. Gegenstimmen behaupten allerdings, dass das neue Apple iPad nur 5,9mm dünn sein soll.

 

Was ist mit der Notch?

Das kommende iPad Pro wird ein ausladendes LCD-Panel bekommen. Im Gegensatz zu den 2018er iPhones wird Apple hier wahrscheinlich gänzlich auf eine Notch verzichten.

An dieser Stelle dürften viele Technik-Fans jubeln! Die Sensorleiste hat in der Vergangenheit oft zu Ernüchterung geführt, da sie das virtuelle Erlebnis beeinträchtigen kann. Freu dich also auf geniale Präsentationen oder Spiele-Highlights auf einem riesigen Display.

 

Alles Alu oder was?

Wichtig für die Optik ist natürlich das verwendete Material. Gehen wir nach OnLeaks Bildern können wir einen Rahmen und eine Rückseite aus edlem Aluminium erwarten. Dieses Metall ist beständig und rundet den Look, wie bei den bisherigen iPads, ab.

 

Home Button – Ja oder Nein?

Auffällig ist beim iPad Pro, das es keinen Home Button mehr geben wird. Apple setzt alles auf die Gesichtsentsperrung per Face ID. Die altbewährte Touch ID, also das Entsperren per Fingerabdruck, hat ausgedient.

Face ID wird bereits bei einigen Flaggschiffen des Herstellers verwendet. Apple wäre nicht Apple, wenn es bisherige Funktionen nicht ständig verbessern würde. Mehr dazu, zeigen wir dir im nächsten Abschnitt!

 

Face ID nun auch im Landscape-Modus?

Super ist, dass du dein Apple iPad Pro 2018 bald vielleicht auch im Querformat, dem sogenannten Landscape-Modus entsperren kannst. Das sorgt für mehr Freiheit und ist total praktisch. Gerade wenn du das Gerät häufig nutzen willst.

Die Gesichtserkennung kann sehr wahrscheinlich weiterhin nur im Hochformat eingerichtet werden. Du wirst also einmal den umständlicheren Weg wählen müssen. Danach hast du aber Ruhe und mehr Möglichkeiten mit deinem iPad.

Der A12X-Chip für ein neues Leistungsniveau

Dieses Gerücht ist brandheiß. In Bezug auf die Leistung wird das iPad Pro 2018 vermutlich schwer zu überbieten sein. Apple greift für seinen neuen Augapfel auf den starken A12X-Prozessor zurück.

Diese anspruchsvolle CPU soll sogar eine bessere Performance liefern als der im 10 Nanometerverfahren gefertigte A12 Bionic, der sich im iPhone XS und im iPhone XS Max befindet. Du wirst mit dem iPad Pro 2018 schneller und flüssiger Anwendungen starten können.

Auch eine neue GPU soll in das gigantische Hochleistungs-iPad kommen. Für den Tablet-Markt bedeutet das neue Maßstäbe, die die Konkurrenz erst einmal toppen muss.

 

Kein Lightning-Anschluss mehr!

Ganz besonders toll werden künftig Filme-Abende mit dem neuen iPad Pro 2018. Gerüchten zufolge wird es durch den verbauten USB-C-Anschluss bald möglich sein, dein iPad mit anderen Geräten zu koppeln. Auf diesem Weg kannst du dir dann beispielsweise auch auf dem TV 4K Videos ansehen.

Das bedeutet, dass das iPad Pro keinen Lightning-Anschluss mehr haben wird. Das ist eine echte Sensation für Apple, da sich das Unternehmen ungern von seinen eigenen Zusatzgeräten trennt. Für dich bedeutet diese Neuerung, dass du dein künftiges iPad Pro vielleicht mit einem Ladekabel von anderen Herstellern aufladen kannst.

 

Kopfhöreranschluss im Apple iPad Pro 2018?

Mit Einbußen ist dagegen beim Kopfhöreranschluss zu rechnen. Wahrscheinlich wird es keine Extrabuchse für die Kopfhörer mehr geben. Dadurch wirst du einen speziellen Adapter benötigen.

Ob dieser dem iPad beiliegt, steht in den Sternen. Natürlich bedeutet das mehr Aufwand und eventuell auch mehr Kosten, was nicht bei allen für Freudensprünge sorgen dürfte.

 

Wo ist der Smart Connector?

Der Smart Connector wird wahrscheinlich an einen neuen Platz befördert. Bei den bisherigen iPad Pros befindet er sich auf der langen Gehäuseseite. Jetzt zieht er aller Voraussicht nach in die Nähe des USB-C-Anschlusses um. Mit dem Smart Connector lassen sich Strom oder Dateien über die Zubehörteile des iPads austauschen.

 

Apple Pencil – Mehr Freiheit für dich!

Wenn du das alte iPad Pro und einen Apple Pencil dein Eigen nennen durftest, ist dir das Problem sicher bekannt. Die Verbindung ist oftmals problematisch. Ist der Eingabestift erst einmal tiefenentladen, wird es oftmals zu einem längeren Unterfangen, ihn wieder einsatzbereit zu bekommen.

Dieses Problem sollte beim neuen Apple Pencil nicht mehr auftreten, denn der Stift soll sich automatisch mit deinem iPad Pro 2018 oder anderen Eingabegeräten verbinden, wenn du dich ihnen näherst. Eine tolle Neuerung und äußerst praktisch.

 

Was kostet der Spaß?

Neben den technischen Eigenschaften und der Größe ist natürlich eines immer wichtig: der Preis! Apple schießt auf diesem Gebiet gerne mal über das Ziel hinaus.

In diesem Falle bleiben die Kosten aber wahrscheinlich einigermaßen überschaubar. Auch wenn es bisher nur Spekulationen sind, soll das größere 12,9 Zoll Modell ab 899€ und das kleinere 11 Zoll iPad 799€ kosten. Somit würde sich Apple an den Preisen der Vorgängervarianten orientieren.

 

Goldener Herbst?

Manche Quellen munkeln, dass es bei der Programmiersprache von iOS 12.1 einen Hinweis gibt, der verrät, dass das iPad Pro diesen Herbst kommen wird. Experten zufolge hat sich das Unternehmen den Oktober für die Präsentation ausgesucht. Allerdings läuft die Zeit immer weiter ab, ohne dass Einladungen zu einem Event raus gegangen sind.

Lässt sich Apple mehr Zeit um sein neues iPad vorzustellen? Das Unternehmen hat in der Vergangenheit auch gerne mal im Frühling seine neusten Meisterwerke präsentiert.

Ob es ein goldener Oktober, oder ein warmer Frühling für Apple wird, werden wir dann natürlich bald sehen. Keine Sorge, wir fassen für dich wieder die wichtigsten Infos zusammen!

Unsere Empfehlungen für dich:

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.